Home     Historie     Kontakt     Impressum

Hobbyimker seit 2020 - wie sich alles entwickelt hat

2020/2021

Im August 2020 habe ich mein erstes Bienenvolk von meinem Freund geschenkt bekommen. Der Start eines spannenden Hobbies. Im folgenden Jahr konnte ich von diesem Volk trotz der allgemein sehr ungünstigen Trachtsituation in 2021 meinen ersten Honig für den Eigenbedarf ernten. Was für ein Erlebnis!

Ich war überrascht, wie brav die Bienen heutzutage sind, so dass man meistens ohne Schleier am Volk arbeiten kann. Nichtsdestotrotz erfordert Imkerei tiefgehende Kenntnisse und intensives Beschäftigen mit dem Thema.

Als Neuimker war es zu Pandemiezeiten nicht einfach, sich das erforderliche Wissen anzueignen, es gab keine Kurse, keine Imkertreffen und auch sonst kaum Kontakte.
Hier waren die vielen Online-Angebote sehr hilfreich.
Mein besonderer Dank geht an Frau Dr. Pia Aumeier und Herrn Dr. Gerhard Liebig, deren umfangreiches Material und Videos sehr hilfreich und lehrreich sind und die es hervorrangend verstehen, imkerliche Praxis fundiert zu erklären und darzustellen.

Es bleibt spannend: In diesen Winter gehe ich mit jetzt drei Völkern und hoffe, dass sie alle gut durch den Winter kommen...

2022

Tatsächlich haben alle 3 Völker überlebt und sind sehr stark in 2022 gestartet. Das Jahr 2022 lässt sich mit Stand Mai deutlich besser an als mein erstes Bienenjahr. Nachdem der Frühjahrshonig 2021 komplett ausgefallen war, konnte ich nun aus meinen drei Wirtschaftvölkern bereits eine sehr gute Ernte im Mai 2022 schleudern.

Auch die Frühsommer und Sommerernte 2022 fiel hier sehr gut aus, und ich kann nun meinen ersten Honig zum Verkauf anbieten. Die ersten Gläser fanden bereits ihre Abnehmer.

Im August 2022 geht meine Webseite live, das Design für die Honigetiketten steht und ein Hinweisschild ist gebaut und installiert.

Mitte Juni war ich mit einem Volk in den Schwarzwald gewandert, in der Hoffnung, Tannenhonig zu erhalten. Die Waldtracht der Tanne scheint jedoch sehr launisch zu sein und man muss viel Glück haben, hier ein gutes Jahr zu erwischen. 2022 war leider kein solches und das Volk konnte keinerlei Honig eintragen. Immerhin hat es dank des im Volk belassenen Honigs gut überlebt und konnte Anfang August wohlbehalten nach Hause geholt werden. Neben einer interessanten Erfahrung mit meiner ersten "Völkerwanderung" blieb das Erlebnis einer eigenen Wanderung zu den Teufelskammerfelsen im Nordschwarzwald.

Ende Juli / Anfang August ist es nun bereits Zeit, die Bienen auf den Winter vorzubereiten, das heißt Einfüttern und Varroabehandlung. Da sich die Völkerzahl von 3 Wirtschaftsvölkern mit zusätzlichen 3 Jungvölkern verdoppelt hat, steht eine ganze Menge Arbeit an...


Erwerb der Grundausstattung bei Bienenhaus Tani


Mein erstes Volk als Ableger (2020)


Aus Jungvolk wird Wirtschaftsvolk (2021)


Werbeschild, komplett nachhaltig aus einer alten Palette gebaut (Aug. 2022)